Systemische Pädagogik

 

"

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Der systemische Blick schaut nicht nur auf die Fehler und Defizite des Kindes, sondern vor allem auch auf seine Fähigkeiten und seine Kraftquellen. Er bleibt nicht an Problemen haften, sondern sucht nach Lösungen. Dieser systemische Blick erkennt die grossen Kräfte der Bindung an und unterstützt das Kind gleichzeitig in seinem Bestreben nach Autonomie. Der systemische Blick kann helfen, die Nöte der Kinder zu verstehen, wenn sie aus Liebe zu ihren Eltern und ihrem Familiensystem Verhaltens- und Lernstörungen entwickeln, um auf Verborgenes in der Familie aufmerksam zu machen. Er will uns als Eltern ermuntern, die Verantwortung zu übernehmen und unsere Probleme, zum Beispiel in der Partnerschaft, in die Hand zu nehmen und damit die Kinder zu entlasten. Der systemische Blick kann auch Lehrer und Lehrerinnen, Erzieher und Erzieherinnen entlasten, die sich mit grossem Engagement für ihre Schützlinge einsetzen, aber dabei das Eingebundensein des Kindes in seine Familie übersehen und sich dadurch überfordern."

 

Aus: Weil ich euch beide liebe, Systemische Pädagogik für Eltern, Erzieher und Lehrer, Barbara Innecken, Kösel-Verlag

Und aus dem Buch von Marianne Franke-Gricksch, Du gehörst zu uns - Systemische Einblicke und Lösungen für Lehrer, Schüler und Eltern:

"Das Familien-Stellen führte mich zu einem neuen Verständnis für die Kinder. ich sah ihre Einbindung  und Loyalität ihren Familien gegenüber. Ich erkannte aber auch die Kräfte, mit denen sie Elternhaus und Schule ständig zu verknüpfen bemüht waren und erlebte, dass eben diese Kräfte fruchtbar werden können. Das geschieht nämlich dann, wenn wir uns als Lehrer den Elternhäusern von Herzen öffnen, ihnen sozusagen Einlass gewähren als permanente unsichtbare Präsenz in der Klasse.  ....  ....

Die Verunsicherung durch das neue Feld Schule und auch durch das Lernen an sich lässt sich für die Kinder leichter ertragen, wenn sie anerkannt werden in allem, was sie mitbringen. Dann ist die Schule kein besserer Vorschlag zum Leben im Elternhaus, sondern eine Bereicherung des bereits Vorhandenen."

Andere interessante Literatur zum Thema:

- Einfach systemisch, Christa Renoldner

- Kindern in die Seele schauen, Bert Hellinger

- Wenn ihr wüsstet, wie ich euch liebe, Jirina Prekop und Bert Hellinger

Angebote: 

- Beratung und Supervision für alle Menschen, die im pädagogischen Bereich tätig sind

- Beratung und Begleitung für Eltern und Kinder

- Systemische Haltung in der Schule - Holangebot

- Weiterbildung (siehe: Agenda)

- Informationsveranstaltungen

Lernen Sie die interessante Arbeit von Flurina Garcia kennen: 

Eins-Sein erleben in der wundervollen Natur am Wohlensee, Unterstützung in schwierigen Situationen für Kinder und ihre Eltern, Lehrer*innen und andere Erziehungstätige  - ebenfalls mit dem systemischen Wissen und mit der wertvollen Präsenz der Pferde.

Für weitere Informationen wenden Sie sich an: 

Flurina Garcia
Praxis für pferdegestütztes Coaching
und systemische Arbeit
Time out Plätze
Jaggisbachau 64
CH-3202 Frauenkappelen

+41 31 920 01 08

info@flurinagarcia.ch
www.flurinagarcia.ch 
www.time-out-wohlensee.ch 
www.kehrli-garcia-schule.ch 
www.tanzundpferd.ch

Wesentliche Ansatzpunkte der Systemischen Pädagogik:

- die Systmische Pädagogik schaut mit einem offenen Blick auf das Beziehungsgeflecht, in dem sich Menschen bewegen

- sie weiss um die Bedeutung der Ordnung in Systemen

- sie hat Lösungen und Ressourcen im Blick

- sie kann Kinder, Eltern und Pädagogen und Pädagoginnen durch neue Sichtweisen und Haltungen entlasten

- sie ermöglicht einen weiten Blick und macht neue Zusammenhänge erfahrbar

- die Systemische Pädagogik ist offen für alle, die mit Kindern, mit Jugendlichen oder in der Erwachsenenbildung tätig sind

© 2015 Mariane Cha. Orgulhosamente criado por Sabrine Dornelles

  • w-facebook